Am Freitag, den 2. März war ein weiterer Schritt für unseren neuen Anbau geschafft. Gemeinsam mit Kindern, Lehrern, Planern, Handwerkern und weiteren Gästen wurde der Richtkranz am Dach des Anbaus angebracht.

Ein Handwerker hat den Richtspruch gesprochen und dem Anbau alle guten Wünsche mit auf den Weg gegeben. 

Es war aber auch eine erste Gelegenheit, einen Blick in die neuen Klassenräume zu werfen. Ohne Fenster und weitere Einrichtung war es noch sehr, sehr kalt in den Räumen.

Mehrere tausend weiße Steine wurden für die Grundmauern verbaut - und mehr als 10 000 rote Steine für die Verblendung. Die Planungsunterlagen sind ausgebreitet größer als ein Klassenraum: Diese Zahlen zeigen, wieviel bereits in den Anbau geflossen ist. Kinder, Lehrkräfte und Eltern sagen ganz herzlichen Dank an alle, die diesen Anbau möglich machen.

Bis zum Herbst - wenn wir hoffentlich in den Anbau einziehen können - gibt es noch viel weitere Arbeit für die vielen Maurer, Tischler, Elektriker, Dachdecker, Bodenverleger, Maler ...! Wir freuen uns auf die neuen Räumlichkeiten!